• Startseite
  • Aktuelles
  • 126. Deutscher Ärztetag: Ärzteschaft fordert Investitionshilfen für Klimaneutralität

126. Deutscher Ärztetag: Ärzteschaft fordert Investitionshilfen für Klimaneutralität

Bremen, 29.05.2022 – Der Deutsche Ärztetag in Bremen hat an die Politik in Bund und Ländern sowie an die Krankenkassen appelliert, den Einrichtungen im Gesundheitswesen ausreichend finanzielle Mittel zur Erreichung der Klimaschutzziele bis 2030 zur Verfügung zu stellen. „Die Transformation in Kliniken und Praxen erfordert erhebliche organisatorische, personelle und bauliche Anstrengungen. Die hierzu erforderlichen Mittel können nicht allein aus den Betriebsmitteln der Einrichtungen bewältigt werden, sondern erfordern Unterstützung durch Staat, Gesellschaft und Kostenträger“, heißt es indem Beschluss des Ärzteparlaments.

In einem weiteren Beschluss forderte der Ärztetag Kommunen und Länder dazu auf, Hitzeschutzpläne auszuarbeiten und fortwährend aktuell zu halten. Ärztinnen und Ärzte aus Klinik und Praxis sollten bei der Ausarbeitung der Hitzeschutzpläne einbezogen werden.

Der Ärztetag hat außerdem an die wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften appelliert, Empfehlungen für Ärztinnen und Ärzte auszuarbeiten, wie mit den speziellen Auswirkungen der Klimakrise in den jeweiligen ärztlichen Fachgebieten umzugehen ist. „Eine besondere Herausforderung stellt hier die Behandlung multimorbiderund hochbetagter Patientinnen und Patienten im Rahmen von Hitzewellen dar“, so der Ärztetag.

KONTAKT
Ärztlicher Bezirksverband 
Oberbayern

Neumarkter Str. 41
81673 München

Telefon: 089 / 45 12 57 - 0 
Telefax: 089 / 45 12 57 - 29
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!